IG Open Canoe Safety-Day April 2016

Heute hatten wir Safety-Day der IG Open Canoe auf der Reuss. Die strömenden Regenschauer konnten der guten Stimmung und der Motivation der Teilnehmer nichts anhaben.

Jetzt gehts, los...
Jetzt geht’s, los…

Hier die Zusammenfassung meiner Notizen:

Rescue-Ausbildung der Kanuschule Versam entspricht einer UK Rescue 3 Ausbildung (1 = Land, 2 = Luft, 3 = Wasser)

Sicherheit im Kanusport
3 Thesen:

  • Sicherheit findet im Kopf statt
  • Sicherheit braucht Muskeln
  • Sicherheit ist Teamwork

Was gibt Sicherheit:

  • Taktik
  • Technik
  • Rettung (Rescue)

Planung

  • Pegel, Spitzen
  • Woher kommt der Fluss? Stausee, Tiefenwasser, Oberflächenwasser, Temperatur
  • Wetter
  • Gefälle
  • Natürlich, künstlich (Kanal), hütet Euch vor Kunstbauten!
  • Karten, Google Earth Stecknadeln
  • YouTube
  • Öffentliche Verkehrsmittel
  • Einheimische
  • Land, Gegend, Rettungskette?
  • Essen
  • Wo abbrechen
  • Wo Hilfe (Strasse), Rettungskette?, REGA App
  • Tour-Abbruch
Peter beim Dozieren
Peter beim Erläutern

Teilnehmer / Leute

  • Mental?
  • Übung
  • Ausrüstung
  • Boot
  • Einschätzung (selbst, fremd)
  • Begleittechnik (GPS, Smartphone, Karte)
  • Plan B (verkürzen, verlängern, alternative), zu früh fertig: Plan B light
  • Zeitfaktor
  • Zeichen
  • Pfeife
    – 1 Pfiff Achtung
    – mehrere Pfiffe: Gefahr/Notfall
    – Wenn Pfeife weh in den Ohren tut, ist sie gut
  • Gruppe: eng zusammen
    – Vorfahrer
    – Safety-Boater
    – Schlussmann
Rüge vom Chef, weil wir Wisi verloren haben
Rüge vom Chef, weil wir Wisi verloren haben
  • Alarm REGA App
  • Notfallnummer
  • Ideal 4er – 6er Gruppe für Wildwasser
  • Jeden Stress vermeiden
    – Gesundheit der Leute
    – Getränke
  • Briefing vor Start
    – Aufgabenverteilung
    – Kommunikation, Zeichen, Pfiff
    – Akku laden
    – Boote zählen
Letzte Instruktionen vor dem Einsatz
Letzte Instruktionen vor dem Einsatz
Es wird rege geübt und inspiziert
Es wird rege geübt und inspiziert

Auf Tour

  • Lage beurteilen, sind alle da?
  • Scouten
    – heiss (im Wasser, schwierig) – Ausrüstung ON
    – warm (im Wasser, Wasser ruhig, am Ufer) – Ausrüstung ON
    – kalt: Safe – Ausrüstung OFF
  • Wo/wie hört gefährliche Zone auf (wo sammelt sich Mensch und Material)
    – Auslauf
    – Passage
    – Pilz
    – Schraubenzieher
    – Good/bad Stone: Prallpolster, sonst gefährlich!
    – Sicherung machen
    – Wie umtragen

 

Rescue

  • KISS Keep it Safe an Simple
  • Rettung (akute Gefahr)
  • Bergung (keine akute Gefahr (mehr))
    – Führung
    – Retter auch betreuen!
  • Debriefing

Kenterung

  • Paddel halten
  • Füsse raus aus Boot
  • Auf Rücken
  • Beine nach vorne, weg mit Füssen vom Grund
  • Hinters Boot (Fels!)
  • Unterkühlung – Bergetod

Vielen Dank, Peter für den gelungenen Tag.

Abfluss Reuss 160 – 170 m3/s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.